Erfolgsbewertung im Hochschulwesen

Workshop in Dresden

9. November 2009: Mit unserem Flensburger Promotionskolleg "Verantwortliche Hochschule" sind wir von Mittwoch bis Samstag in Dresden gewesen. Eine Übersicht der diskutierten Sessions findet sich hier:

1. Session:
Nach einem Impulsvortrag zur leistungsorientierten Professorenbesoldung, der W-Besoldung, haben wir darüber diskutiert, welche Vor- und Nachteile und welche Alternativen es zur W-Besoldung gibt.

2. Session:
Ebenfalls nach einem Impulsvortrag, dieses Mal aber zu den Arbeiten von Foucault, haben wir über die Diskurs-Zwänge, unter denen menschliches Handeln stattfindet, diskutiert.

3. Session:
In der dritten Session haben wir um uns Akkreditierungsagenturen gekümmert und damit ein weiteres Beispiel von externer Erfolgsbewertung diskutiert.

4. Session:
Mit der vierten Session haben wir uns wieder mehr unseren eigenen Dissertationsthemen genähert. Zunächst gab es einen Einführungsvortrag zur Epistemologie und anschließend haben wir unsere individuellen Methodenteile der Dissertationen zur Diskussion gestellt.

5. Session:
In der fünften Session habe ich eine Einführungsvortrag mit dem Titel "PhD and Beyond" gehalten und habe darüber referiert, was man als Promovierender in der Promotionsphase tun sollte außer seine Promotion zu schreiben, d. h. Tagungen besuchen, Publikationen veröffentlichen und seine Berufsperspektiven im Auge behalten.

Druckversion
Dr. Veit Larmann
info (bei) veit-larmann.de